Der Pilgerpass

Segen zum Sigwardsweg

„Gottes Segen bei Dir!“

Er begleite Dich auf Deiner Reise
- wie der Wind in den Haaren,
- wie der Stab in Deiner Hand,
- wie das Brot in Deiner Tasche,
- wie der Wunsch in Deinem Herzen.

„Gottes Segen vor Dir!“

Freundlich komme der Weg Dir entgegen
- auf den Höhen der Berge,
- in den Straßen der Städte,
- an den Ufern der Weser,
- auf den Wegen Deines Herzens.

„Gottes Segen mit Dir!“

Du selbst sollst ein Segen werden
- in den Entscheidungen Deines Lebens,
- für die Menschen, die Du liebst,
- für die Menschen, die Du nicht verstehst,
- für alles, was Dein Herz Dir zeigen wird.

Frieder Küppers, Pastor der St. Marienkirche Minden

Pilgerpässe gehen auf die alte Tradition der Pilgerutensilien wie Tasche, Hut, Stab oder Mantel zurück. Die Pässe gaben Pilgern rechtlichen Schutz und Zollbefreiung bei Grenzüberquerungen. Mit Hilfe von Stempeln und den entsprechenden Kalenderdaten konnten die Pilger die zurückgelegte Strecke belegen.

Heute sind die Pilgerpässe vor allem Erinnerung und Souvenir. Auch für den Sigwardsweg gibt es einen solchen Pass: Mittels Stempeln vieler beliebiger öffentlicher Einrichtungen (Rathäuser, Kirchen, Tankstellen, Tourist-Infos, Lokalitäten usw.) können Sie die zurückgelegte Strecke belegen und am Ende Ihrer Pilgertour eine entsprechende Urkunde entgegennehmen. Diese erhalten Sie, wenn Sie entweder die fünf Etappen einer Teilstrecke (Minden-Idensen bzw. umgekehrt) oder die gesamten zehn Etappen des Sigwardsweges zurückgelegt haben.

Sie bekommen den Pilgerpass beim Sigwardsweg-Pilgerbüro, weitere Informationen auch unter: stempel@sigwardsweg.de.

Sigwardsweg-Pilgerpass

Ein besonderes Andenken

Sigwardsweg-Pilgerbüro
Rosentalstr. 6
32423 Minden
Tel. 0571 83744-25

 

Bitte schicken Sie ein kurzes Anschreiben mit der Bitte um Zusendung sowie einen mit
0,70 € frankierten und an sich selbst adressierten Rückumschlag an die nebenstehende Adresse. Wenn Sie mehr als drei Pässe bestellen möchten, versehen Sie den Rückumschlag bitte mit 1,45 € Porto.