Kirche Kleinenbremen

Porta Westfalica

Kirche Kleinenbremen

Eine Kirche wurde erstmals 1181 erwähnt, diese wurde 1483 ersetzt. Bei dem Abriss im Jahr 1893 blieb nur der untere Teil des Kirchturmes erhalten. Die neugotische Emporenhalle mit übergiebelten querschiffartigen Anräumen wurde von 1893 bis 1896 von Heinrich Hutze errichtet und 1896 eingeweiht. Der eingezogene Chor ist dreiseitig geschlossen. Die unteren Geschosse des 61 Meter hohen quadratischen Westturms wurden nach einer Bezeichnung 1483 gebaut. Im Innenraum ruhen Kreuzrippengewölbe auf Rundstützen. Die Bleiglasfenster sind aus der Bauzeit.

Das kelchförmige Taufbecken aus Sandstein mit quadratischem Fuß ist mit 1652 bezeichnet. Bemerkenswert sind die Fragmente der Bauplastik des romanischen Vorgängerbaus. Es werden unter anderem Schlusssteine , ein Tympanon mit der segnenden Hand Gottes und Säulenreste gezeigt.

Von 1945 bis 1946 wurde im Kellergewölbe die preußische Königskrone aus dem Hohenzollernschatz versteckt gehalten


Öffnungszeiten

Gottesdienste: So. 09.45 Uhr
Führungen auf Anfrage

WC im Johann-Delius-Haus
Trinkwasser steht zur Verfügung
Spezielle Pilgerangebote auf Anfrage


Kontakt

Kirche Kleinenbremen
Schillingshof 1
32547 Porta Westfalica

05722 25414
pfarramt@kirchengemeinde-kleinenbremen.de
www.kirchengemeinde-kleinenbremen.de


Noch mehr Sehenswertes

Hubschraubermuseum Bückeburg

Unter dem Motto Technik erleben und verstehen – von der Emotion zur Information steht die unterhaltende Wissensvermittlung – auch an Laien – im Mittelpunkt der Konzeption der neuen ...  Weiterlesen