Kirche Heimsen

Älteste Kirche im Nordkreis Minden-Lübbecke

Kirche Heimsen

Die Kirche Heimsen wurde ca. 1136 im Stil der alten karolingischen Missionskirchen auf der Weserterrasse errichtet. Besonders sehenswert sind der Palmettenfries und das Tympanon mit Kreuz und Weltall aus dem 12. Jh.
Die ursprüngliche Innendecke bestand aus einfachen Hölzern. Das um 1510 eingezogene spätgotische Kreuzgratgewölbe erwies sich als zu schwer. Um ein Auseinanderbrechen der Kirche zu verhindern, mussten Außenstützpfeiler angebracht werden.
Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Kirche schwer verwüstet und das Gestühl verbrannt. Die 1664 neu entstandenen Kirchbänke sind noch heute im Gebrauch.
Die Kirche ist Teil des "Dorfgeschichtlichen Spaziergangs Heimsen": siehe hierzug die Tafel am Westeingang des Kirchhofs.


Öffnungszeiten

Gottesdienst: 14-tägig Sonntags um 11.00 Uhr.
Kirche geöffnet vom 1. Mai bis zum Reformationstag ca. 9:30 bis zur Dämmerung. Kirchenführungen nach Absprache. WC im Gemeindehaus.

Kontakt (siehe unten) oder:

Gemeindebüro:

Helgoländer Straße 1

Telefon: 05768/268


Kontakt

Kirche Heimsen
Dörstetter Weg 4
32469 Petershagen

0157 368 447 41 (Pfarrerin Esther Witte)
kirche-heimsen@t-online.de


Noch mehr Sehenswertes

St. Katharinen

Die weithin sichtbare Kirche auf dem Rücken der Rehburger Berge zählt zu den ältesten Landeskirchen Schaumburgs.Das romanische Langhaus wurde bereits im 12. Jh. erbaut; weitere Teile ...  Weiterlesen